Videmi filmt Jan Hamester auf der Roaring Forty vor Brest, kurz vor dem Start
Videmi filmt Jan Hamester auf der Roaring Forty vor Brest, kurz vor dem Start
Jan Hamester · Extremsegler · Team Ocean60
Jan Hamester · Extremsegler · Team Ocean60

Solo non stop um die Welt

Ein Traum geht in Erfüllung: Seit seiner Schulzeit träumt Jan davon, einhand non stop um die Welt zu segeln. Ein großes Vorbild ist sicherlich Wilfried Erdmann, aber auch die großen Einhand-non stop-Segler wie Robin Knox-Johnston, Chay Blyth und Bernard Moitessier haben großen Einfluß gehabt.

Jan Hamester möchte mit seiner Challenge alle Segler motivieren längere Strecken zu segeln und angehende Solo-Segler Mut machen zum Einhand-Segeln..

 

Die Idee ist, auf den Spuren von Erdmann´s Magischen Route mit den vorherrschenden Winden Richtung Osten weit südlich um den Südpol zu segeln. Oder um es mal ganz aktuell zu platzieren: die Route der Vendée Globe zu folgen.

Seit dem Kauf einer Class 40 in Dezember 2015 für die Regattaschule konzentrierten sich Jan und Partnerin auf die Umsetzung seines Traumes. In kürzester Zeit wurde ein Sponsorenkonzept entwickelt. Tatsächlich fanden sich einige Materialsponsoren wie Minox (Ferngläser, Action Kameras), Helge von der Linden (Epoxy-Materialien) und Lieferanten die großzügig Rabatte gewähren konnten. Am Ende wurde das Projekt aus eigener Kraft finanziert, da alle Werbebudgets potentieller Sponsoren bereits verplant waren.

Am 25.11.2016 00:02 war es dann soweit: Die Zeit läuft! Die Roaring Forty startete mit Jan von der Jules-Vernes-Trophy-Linie aus Richtung Madeira, Kanaren und Kapverden. Weiter geht es dann westlicher Richtung Brasilien, um dann in den Passatwinden Süd-Ost-Kurs aufzunehmen am Kap der Guten Hoffnung vorbei, und südlicher in die vierziger und fünfziger Breitengrade.

Ihr könnt die Weltumseglung auf dem YB-Tracker verfolgen: https://my.yb.tl/roaringfortyaroundtheworld .

 

Update 25.11.2016

Die Zeit läuft! Heute 23:02 UTC, also kurz nach Mitternacht MEZ, startete Jan mit der Roaring Forty von der Jules Verne-Startlinie vor Ouessant. Seine Position könnt Ihr auf dem Tracker verfolgen (siehe Link oben).

 

Update 22.11.2016

Jan und die Roaring Forty liegen in Brest auf stand by und warten auf ein günstiges Wetterfenster um die Biskaya zu überqueren. Dieses Wetterfenster könnte sich Ende dieser Woche öffnen, dann geht es endlich los! Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Update Januar 2017

Weltumseglung gescheitert 

Aus medizinischen Gründen musste Jan Hamester mit der Roaring Forty einen Hafen anlaufen. Damit ist der Versuch, nonstop um die Welt zu segeln leider gescheitert. Vor der Insel Fernando de Noronha hatte Jan mit einer Entzündung am Schienbein einige Tage geankert, um das Bein zu schonen und wollte danach wieder Fahrt aufnehmen. Nachdem die Entzündung und die Schwellung am Bein durch die Behandlung mit Antibiotika zurückgegangen waren, setzte Jan am 5. Januar sein Abenteuer wieder fort. Er wollte aus Sicherheitsgründen in Küstennähe bleiben, für den Fall, dass das Bein doch wieder Probleme machen sollte. Es folgten 1,5 Segeltage unter starken Schmerzen. Dazu kamen neue Probleme mit losen Mittelwanten und die Erkenntnis, so nicht mal in den Mast klettern zu können. Schließlich fiel die Entscheidung Joao Pessoa anzulaufen und aufzugeben. Jetzt liegt die Roaring Forty am Fluss Rio Paraiba in der Marina Jacaré Village. Jan wurde ambulant operiert und versucht sich in der Anlage zu entspannen. Zum Glück haben wir in der Marina einen ruhigen Rückzugsort gefunden, wo er sich gut erholt und auf die Rücküberführung wartet. Die ganze Geschichte findet ihr in der Yacht online

Kontakt

Jan Hamester

Ulsnisstrand 47

24897 Ulsnis

Kontakt über:

Mirjam Boumans
Wählingsallee 55
22459 Hamburg

Einfach anrufen unter

0049 151 559 444 52 

0049 172 908 2104

 

oder nutzt unser

Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mirjam Maria Boumans · Jan Hamester · Team Ocean60